Hallo, ich bin Kerstin.

Gemeinsam mit dir kreiere ich deine Website, die deiner Einzigartigkeit als Unternehmer:in Ausdruck verleiht und
mit der dich endlich deine Traumkund:innen als Expertin wahrnehmen.

Kerstin Verhufen

Deine Website darf vor allem eines für dich können:

Dich mit deinen Traumkund:innen verbinden.

Meist formst du bereits über deine Social-Media-Kanäle eine Verbindung zu deinen Traumkund:innen. Auf deiner Website vertiefst du sie.

Denn hier bekommt dein Kunde nur dich – keine Ablenkung – er sieht dich ganz so, wie du als Persönlichkeit bist mit deiner ganzen Expertise. Hier schreibst du für deine Kunden. Vielleicht bindest du Videos ein. Und deine Website ist optisch so gestaltet, dass dein Kunde dich spüren kann. Er bekommt ein Gefühl für dich und kann so am besten entscheiden, ob er mit dir zusammen arbeiten möchte.

Das bedeutet: Du sprichst deinen Kunden emotional an. Und wenn dein Kunde dann bereit ist und spürt, dass du ihn verstehst und ihm helfen kannst, wird er auch bei dir buchen.

Die Reise zu meiner Website

Meine erste eigene Website hat lange gebraucht, um zu entstehen. Eine kleine Seite, auf der ich ganz knapp mein Angebot gezeigt habe, war zu Beginn schnell online. Aber diese richtige Seite, mit der mich meine Kunden wirklich kennen lernen können – die hat Zeit gebraucht.

Warum, wirst du jetzt vielleicht fragen?

Als erstes habe ich gemerkt, dass es Grafik-Designer ohne Ende gibt, Webdesigner auch. Mein erster Schritt war also überhaupt zu schauen, was ich anders mache, als die anderen. Die eigenen Stärken kennen lernen und die eigenen Werte. Die habe ich nur gefunden, indem ich für Kunden gearbeitet habe. Ich bin gestartet und habe durch die Arbeit an Projekten und mit Kunden erst einmal kennengelernt, was ich besonders gut kann.

Das ist die Arbeit mit jedem Einzelnen. Genau hinzuschauen und die Einzigartigkeit in jeder Person zu sehen. Erkennen, was die Expertise ausmacht und welche Kunden diese Person anzieht. Und vielleicht auch zu schauen, wo noch Potenzial liegt. Das ist der Prozess, den ich selbst durchlaufen habe.

Und dann habe ich meine Expertise ausgebaut. Mit jedem Kunden mehr gelernt und mich so zur WordPress-Expertin entwickelt. – Und den Prozess, die Einzigartigkeit herauszuarbeiten, durchläuft bei mir jeder einzelne Kunde. 

Die Reise zu meiner Website

Meine erste eigene Website hat lange gebraucht, um zu entstehen. Eine kleine Seite, auf der ich ganz knapp mein Angebot gezeigt habe, war zu Beginn schnell online. Aber diese richtige Seite, mit der mich meine Kunden wirklich kennen lernen können – die hat Zeit gebraucht.

Warum, wirst du jetzt vielleicht fragen?

Als erstes habe ich gemerkt, dass es Grafik-Designer ohne Ende gibt, Webdesigner auch. Mein erster Schritt war also überhaupt zu schauen, was ich anders mache, als die anderen. Die eigenen Stärken kennen lernen und die eigenen Werte. Die habe ich nur gefunden, indem ich für Kunden gearbeitet habe. Ich bin gestartet und habe durch die Arbeit an Projekten und mit Kunden erst einmal kennengelernt, was ich besonders gut kann.

Das ist die Arbeit mit jedem Einzelnen. Genau hinzuschauen und die Einzigartigkeit in jeder Person zu sehen. Erkennen, was die Expertise ausmacht und welche Kunden diese Person anzieht. Und vielleicht auch zu schauen, wo noch Potenzial liegt. Das ist der Prozess, den ich selbst durchlaufen habe.

Und dann habe ich meine Expertise ausgebaut. Mit jedem Kunden mehr gelernt und mich so zur WordPress-Expertin entwickelt. – Und den Prozess, die Einzigartigkeit herauszuarbeiten, durchläuft bei mir jeder einzelne Kunde. 

 Mit wem überhaupt?

Die spannendste Frage, nachdem ich mich für meine Expertise entschieden hatte und mir meinen Fähigkeiten bewusst geworden bin war: Mit welchen Kunden möchte ich zusammen arbeiten. Das ist auch für dich die wichtigste Frage, bevor eine Website entstehen kann.
Du wirst merken, dass du nicht mit jedem zusammen arbeiten möchtest. Und deine Website kann das für dich filtern.

Um genau zu beschreiben, wer diese Person ist, darfst du erst einmal deine Kunden kennen lernen. Die, mit denen du arbeiten möchtest und auch die, zu denen du keine Verbindung aufbauen möchtest. Du wirst lernen, ihr Wesen, ihre Werte und ihre Probleme zu beschreiben. Und genau damit kannst du arbeiten, um die richtigen Kunden auf deiner Website anzusprechen und die Beziehung zu ihnen zu vertiefen.

Du wirst bald merken, dass deine liebsten Kunden ähnliche Werte haben, wie du. Vielleicht habt ihr sogar ähnliche Interessen.

Und welches Problem löse ich nun?

Und wenn du die Probleme deiner Kunden anschaust, dann wirst du eine dieser beiden Möglichkeiten ganz klar sehen:
Entweder fällt es dir einfach super leicht, das Problem zu lösen, weil du die Fähigkeit hast mit diesem Thema einfach leicht umzugehen. Oder aber, du kennst die Probleme deiner Kunden genau, weil du selbst bereits in ihrer Situation warst.

Ich kann jeden meiner Kunden gut verstehen, der Schwierigkeiten hat sich mit der Technik einer Website auseinander zu setzen. Technik ist nicht unbedingt mein Lieblingsthema. Aber ich bin neugierig und tüftle gerne so lange an einer Lösung, bis sie da ist.

Gestalten ist dagegen etwas, was mir mit in die Wiege gelegt worden ist. Ich habe als Kind liebend gerne und gut gezeichnet und gebastelt. Und es ist etwas, was mir heute noch Freude bereitet und wo ich stundenlang in einen Flow abtauchen kann. Manchmal kann mich dann nur der eigene Hunger da raus holen, so intensiv genieße ich die Zeit.

Erst dann entsteht die Website

Erst, als ich alle diese Punkte für mich geklärt hatte – genau wusste, wo meine Expertise liegt, mit wem ich zusammen arbeiten möchte und wo ich mich positionieren möchte – da hat es Sinn gemacht, meine erste richtige Website zu kreieren.

Und genau diesen Prozess empfehle ich dir auch, bevor du deine eigene Seite erstellst oder überarbeitest. Und wenn du möchtest, helfe ich dir dabei an diesen Punkt zu kommen.

Schreib mir eine E-Mail, wenn du mit mir zusammen arbeiten möchtest: kerstin@kerstinverhufen.de

Das ist noch spannend über mich

Ich und Fotografie

Als Jugendliche habe ich mir in den Kopf gesetzt Fotografin zu werden. Ich habe es geliebt Bilder mit dem Fotoapparat zu kreieren und dann auf einem Blatt Papier das Ergebnis entstehen zu sehen. – Damals alles noch analog. – So lange, bis ich dann schon im Studium gemerkt habe, dass die Fotografie nur ein Hobby ist, das ich liebe, aber das ich nicht mit anderen Menschen teilen möchte.

Ich und Technik

Was viele mir nicht glauben: Technik liebe ich nicht.

Es ist so, dass es mir recht leicht fällt mich in neue Technik einzuarbeiten. Und wenn ich sie und die Struktur dahinter verstanden habe, kann ich sie ganz leicht verwenden und auch weiter geben.

Aber ich mag auch das haptische Erleben. Genau deshalb schreibe ich immer noch viel in Notizbücher, male Mindmaps auf großes Papier und schreibe mit dem Füller – vor allem, wenn mir etwas wichtig ist.

Ich bin Grafik-Designerin

Im Studium bin ich dann umgeschwenkt auf Kommunikations- und Grafik-Design. Ganz besonders lieben gelernt habe ich die Typografie, also das Gestalten mit Schrift.

Nach dem Studium habe ich über 10 Jahre lang in kleinen Werbe- und Kommunikations-Agenturen gearbeitet. Zuerst ganz klassisch im Printbereich und Corporate Design, später kamen die digitalen Medien und Websites hinzu.

Ich als Mutter

Ich bin Mutter von zwei wundervollen Kindern, die für mich immer im Mittelpunkt stehen. Deshalb habe ich mich auch selbständig gemacht, damit ich flexibel arbeiten kann. Und das tut mir gut. Denn ich kann super mitten in der Nacht noch arbeiten und komme meistens erst dann richtig in einen Flow, wo die besten Ergebnisse entstehen.

Kunden von mir dürfen sich immer erst daran gewöhnen, dass eine E-Mail von mir auch schon mal mitten in der Nacht in ihrem Postfach landet. 

Möchtest du mit mir an deiner Seite arbeiten?

Dann schreibe mir am besten eine kurze Nachricht per E-Mail und wir machen einen Termin aus, um uns kennen zu lernen und zu klären, wo du stehst und was du brauchst.

Denn auch der Punkt, an dem du jetzt stehst ist für dich individuell. Und es gibt einfach Dinge an einer Website, die für dich ganz wichtig sein können. Vielleicht gibt es aber auch etwas, was du gar nicht brauchst, wozu dir aber jeder in den Sozialen Medien rät. Ich helfe dir gerne weiter deinen Weg da durch zu finden.

Schreibe mir hier: kerstin@kerstinverhufen.de

Ich freue mich darauf dich kennen zu lernen!

Kerstin Verhufen